DIY: Bunte Sandalen mit Pompon-Lookalikes

sie sind rund, bunt und haben den sommer 2016 fest im griff: kleine pompons. die flauschigen bällchen machen mit ihrer farbenvielfalt nicht nur lust auf sommer/sonne/strand sondern verstrahlen auch irgendwie ein bisschen lebensfreude – selbst in der tristen großstadt.

rückblickend gesehen, habe ich ich in den letzten zwei monaten so gut wie alles gesehen: pompons auf taschen, pompons auf ketten und pompons auf pullovern. aber jetzt mal ganz unter uns: am besten gefallen sie mir doch auf schuhen. euch auch? dann seid ihr bei meinem ersten ‚DIY‘-beitrag genau richtig, denn: ich werde euch verraten, wie ihr diesen trend ganz einfach zu hause nachbasteln könnt.

schritt 1: was braucht ihr dafür?

dyi1-01_700

für dieses bastelprojekt braucht ihr folgende dinge:

  • ein paar schuhe die ihr gerne verzieren möchtet
    ich verwende dazu meine flachen sandalen vom aktuellen Mango sommerausverkauf
  • zwei packungen ‚POMPom Garland‘ – erhältlich bei SEWA um € 2,99 pro packung, aktuell aber gerade im ausverkauf für nur € 1 (deswegen der grüne aufkleber)
  • ein bisschen geschick und zirka 15 minuten zeit

schritt 2: eine packung ‚POMPom Garland‘ entwirren & teilen!

dyi1-06_700

wie ihr am bild oben gut sehen könnt, habe ich 1 girlande entwirrt (entspricht 1 packung) und in 2 gleichlange bänder aufgeteilt. auf jedem band sollten ungefähr 7 bis 8 bällchen drauf sein. pro knotenseite werde ich jeweils ein pompon-band zum wickeln brauchen.

schritt 3: es wird gewickelt! 

dyi1-04_700

jetzt geht es darum, die einzelnen pompons schön aufzuteilen. meine sandale eignet sich dafür perfekt weil man nicht nur die großen räume zwischen den 3 knoten verwenden sondern auch durch die einzelnen riemchen wickeln kann. ich habe immer hinten angefangen, bin nach vorne und wieder retour gewandert. zum schluss alles fest zusammen ziehen und mit einigen knoten fixieren. von oben sollte das ganze dann ungefähr so aussehen:

dyi1-05_700

achtet darauf, dass ihr wirklich fest anzieht damit möglichst wenig schnur sichtbar bleibt. nach dem fixierknoten könnt ihr das band einfach abschneiden. weiter gehts auf der nächsten seite.

schritt 4: gleiches spiel, andere seite!

dyi1-02_700

jetzt beginnt der wickelspaß von vorne: ihr wiederholt einfach den gleichen wickelvorgang auf der anderen seite, knotet wieder alles fest und schneidet die schnur ab. danach heißt es: one shoe down – one more to go.

ich habe für beide paare zirka 15 minuten gebraucht. aber vielleicht schafft ihr es in 10? probiert es aus und lasst mich in den kommentaren wissen, wie euch dieser erste DIY-beitrag gefallen hat.

ich freu mich auf euer feedback, xx Jules

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *