Life as a Part-Time Blogger: Blogger-Netzwerke

ich bin zurück.
zurück mit schreibgerät – tastatur – und unterlage – blog – um über mein leben als teilzeit-blogger zu schreiben. wieder einmal.

machtwort: planlos
das in der zwischen-headline genannte schlagwort spielt auch in diesem #klartext-beitrag eine wichtige rolle. dieses mal im zusammenhang mit: blogger-netzwerke. noch nie davon gehört? tja, welcome to the club kann ich da nur sagen. eine geschichte über meine unwissenheit und die erleuchtung danach …

was ist ein blogger-netzwerk?
ein blogger-netzwerk ist das verbindungsglied zwischen social-publisher und brand. es stellt kontakt zwischen den beiden gruppen her und legt dabei die weichen für mögliche kooperationen. bedeutet auf deutsch: influencer, die es in ein netzwerk geschafft haben, bekommen kostenlose produktproben, werden zu den coolsten events eingeladen, lernen die leute hinter den marken-kulissen kennen und verdienen dabei vielleicht sogar noch etwas geld. kurz: erfolg als influencer jeglicher art hat man erst dann, wenn man in einem netzwerk drinnen ist. meistens. außer die marken kommen direkt auf dich zu was so oft passiert wie schneefall in kalifornien. pr-agenturen machen in diesem zusammenhang ähnliches aber nicht in dem großen stil und meistens nur in der stadt, in der sich die agentur befindet.

klarText_700

was braucht man, um aufgenommen zu werden?
um in ein netzwerk aufgenommen zu werden muss man weder seine seele an den teufel verkaufen noch viel geld oder status besitzen. zum glück.

was man allerdings in hülle und fülle braucht sind abonnenten. so viele wie nur irgendwie möglich. instagram-follower zählen dabei am meisten. und genau da ist sie, die hürde. hätte ich nämlich meine twitter-abonnentenzahl auf instagram, wäre ich bereits auf der top-blogger-liste von wello. DEM seedingnetzwerk in österreich. ist man da dabei, hat man es im österreichischen raum so ziemlich geschafft.

mein aktueller status dort: ich werde zu den internen netzwerkfeiern eingeladen. ist ja schon mal was. 800 abonnenten more to go und ich bin dabei. ganz unten. aber immerhin. da fängt man halt auch als blogger-tellerwäscher an und irgendwann ist man ganz oben. hoffentlich.

bewerben zahlt sich auf jeden fall aus
für das blogger-geschäft gilt immer eines: je mehr connections desto besser. mein persönlicher tipp: versucht mit so vielen leuten aus dem pr- sowie netzwerk-umfeld in kontakt zu kommen wie nur möglich. ebenfalls hilfreich sind blogger-kollegen, denn die können empfehlungen an agenturen abgegeben und vielleicht die eine oder andere eventeinladung für euch rausschlagen. ich spreche aus erfahrung.

was das netzwerk wello angeht kann ich nur sagen: ich fühle mich bestens aufgehoben und selbst jetzt, wo ich noch nicht auf der top-blogger-liste aufscheine, habe ich das gefühl mit dabei zu sein. also ein großes lob an dieser stelle an das wello-team.

in der nächsten life as a part-time blogger folge möchte ich genau auf die fotografie, meine ausrüstung und die art und weise meiner bearbeitung eingehen. bis dahin, eine gute zeit …

julesNEU_sma